Deutsche und Polen feiern gemeinsam – 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Reinheim und Sanok

Zu einem fröhlichen Fest trafen sich in den vergangenen Tagen nahezu 100 Gäste aus der südpolnischen Stadt Sanok mit ihren Reinheimer Gastgebern, um das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft zu feiern. Auf beiden Seiten war die Vorfreude groß, als die zwei Busse mit ca. 50 Jugendlichen und einer annährend gleichen Anzahl Erwachsener an Christi Himmelfahrt an der Spachbrücker Mehrzweckhalle eintrafen. Vor allem den Schülern war anzumerken, dass sie sich auf den Aufenthalt in Deutschland freuten. Die meisten von ihnen hatten ja in der Schule erste Deutschkenntnisse gelernt.

Von den erwachsenen Gästen waren viele nicht das erste Mal in Reinheim, denn die Kontakte zwischen den beiden Kommunen wurden in der Vergangenheit beständig gepflegt. Und so war an der Spitze der Delegation zwar einerseits mit Tomasz Matuszewski ein neu gewählter Bürgermeister und ihm zur Seite sein Vertreter Grzegorz Kornezki, beide waren in anderer Funktion früher auch schon in Reinheim, andererseits aber mit Ex-Bürgermeister Witold Przybylo ein Veteran der Partnerschaft. Er war schon 1992 bei der vierköpfigen Delegation dabei, die erste Erkundungen an der Gersprenz einholte.

Sie freuten sich darüber, dass sie, wie in den vergangenen Jahren auch, Gast in Reinheimer Familien sein durften und Kontakte vertiefen konnten. Das Internationale Büro der Stadt Reinheim hatte, unterstützt durch die Geschäftsführerin des Partnerschaftsvereins, Rosemary Rainals, für alle nahezu 100 Gäste Privatquartiere besorgt.

Der Freitag begann mit einer Führung durch die diversen kulturellen Einrichtungen rund um das Reinheimer Hofgut, bevor die Gäste zu einer 7 km langen Wanderung zum Ortsteil Zeilhard eingeladen waren. Das Wetter spielte mit, es war trocken und noch nicht zu heiß, trotzdem freuten sich alle über die Zwischenrast an der „Kuckuckshütte“. Einige Gastgeber begleiteten die Wanderer und konnten so erste Gespräche führen. Nach einer Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses in Georgenhausen-Zeilhard wartete der TV Zeilhard zum Abschluss mit einem Imbiss.

Erster Höhepunkt der Jubiläumsfeier war der Festabend im 4. Obergeschoss der Volksbank Odenwald. Die Besucher konnten sich dort am Ausblick auf die Ausläufer des Odenwaldes erfreuen und danach an den Klängen des Saxophon-Quartetts, bevor die Bürgermeister Karl Hartmann und Tomasz Matuszewski in ihren Reden die Wichtigkeit solcher Partnerschaften hervorhoben. Grußworte des polnischen Vizekonsuls und des Präsidenten des Comité de Jumelage aus Cestas rundeten den offiziellen Teil ab, bevor die Besucher zu einem Buffet eingeladen wurden.

Der Samstag stand im Zeichen des Reinheimer Marktes, der am Nachmittag mit Tanzvorführungen einer Flamenco-Tanzgruppe aus Sanok eröffnet wurde und die Zuschauer begeisterte. Den Vormittag nutzten manche Gastgeber dazu, ihren Gästen zum Beispiel die Schönheiten der Umgebung zu zeigen, ein Ausflug auf den Otzberg kam besonders gut an.

Ein weiterer Höhepunkt wurde am Sonntagvormittag geboten: seit 2 Jahren hat die katholische Pfarrgemeinde mit Pfarrer Piotr Thometzek einen polnischen Priester, der schon frühzeitig Interesse an der Partnerschaft zu Sanok signalisiert hatte. Und so lag es nahe, am Sonntag einen deutsch-polnischen Gottesdienst zu veranstalten. Alle 50 polnischen Jugendlichen nahmen daran teil und gestalteten ihn musikalisch mit Gesang und mit Fürbitten, die zusammen mit deutschen Teilnehmern vorgetragen wurden. Zusätzlich umrahmte der Reinheimer Flötenkreis den Gottesdienst.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Besucher in den Pfarrgarten eingeladen, wo Mitglieder der Pfarrgemeinde mit Getränken erfreuten.

Aber außerhalb dieser Veranstaltungen waren vor allem die Gespräche in den Gastfamilien von besonderer Bedeutung. Sofern es die Sprachhindernisse zuließen, konnten viele Themen in einem offenen und freundschaftlichen Klima angesprochen werden. Alle freuen sich auf den Gegenbesuch zur Jubiläumsfeier vom 05.-08. Juli in Sanok.

Standardbild
Helmut Biegi
Pressesprecher
Artikel: 11