25. Jahre Städtepartnerschaft zwischen Sanok und Reinheim

Reiseprogramm für die Jubiläumsfahrt vom 04. bis 10. Juli 2019

Donnerstag, 04. Juli 2019

  1. Transfer zum Flughafen Frankfurt

Abfahrt um 08:30 Uhr vom Parkplatz „Am Schwimmbad“ in Reinheim mit einem Charter-Bus von Omnibus-Klieber aus Klein-Zimmern,Tel. (0 60 71) 4 82 51.

Auf der Fahrt nach Reinheim hält der Bus zuvor um 08:00 Uhr an der Haltestelle „Roßbergring“ in Zeilhard, danach an den Haltestellen „EDEKA“ und „Am Sportplatz“ in Georgenhausen (Zuordnung siehe Anlage, bitte lesen und Änderungswünsche möglichst bald mitteilen.).

Ca. 09:45 Uhr Ankunft am Parkplatz P 36 des Airports.

  • Check-in am Lufthansa-Schalter
  • Flug nach Krakau

12:00 Uhr Abflug, 13:30 Ankunft am Flughafen Krakau.

Mit Reisebus in die Innenstadt. Beginn der Stadtbesichtigung (Altmarkt, Tuchhallen, Marienkirche mit dem berühmten Hochaltar von Veit Stoss, Florianstor, usw.).

Transfer zum Hotel „Best Western“. Abendessen, Übernachtung.

Freitag, den 5. Juli 2019

Nach dem Frühstück Fortsetzung der Stadtführung (Wawel-Hügel mit Kathedrale, Königsgräber, St. Leonhard-Kapelle, Spaziergang auf dem Königsweg)

Weiterfahrt mit dem Reisebus Richtung Wieliczka, berühmtes Salzbergwerk (Unesco-Weltkulturerbe). Ca. 3-stündige Führung. Mittagessen. Weiterfahrt nach Sanok

Ca. 19 Uhr: Ankunft in Sanok und Begrüßung der Gäste auf dem Marktplatz, Unterbringung in den Hotels SANVIT und Jagielonski. Bus hält am Parkplatz vor dem Schloss.

20 Uhr – Anzünden von Watra (Lagerfeuer) und Konzerte am San, in Biała Góra

21 Uhr – Konzert am San, Gäste aus Deutschland und andere Teilnehmer gehen in die Gaststätte Karczma „AUSTERIA” am Rynek Galicyjski – Begrüßungsempfang.

22.00 – Ende von Watra am San

Samstag, den 6. Juli 2019

Ausflugsvorschlag für den Vormittag: Flussfahrt auf dem San in sicheren Schlauchbotten, anschließend Lagerfeuer mit Musik.

Am Nachmittag Teilnahme am Festival „Karpaten – Berge der Kultur”:

16.00 – Konzert – Band „Makovica” Slowakei (Musik der Karpaten des östlichen Teils der Slowakei)

17.10 – Konzert – Auftritt der Leierspieler „LiroFonia”. Das legendäre Instrument gehörte einst zur Tradition des polnisch-ukrainischen Grenzgebiets (in der Literatur und Kunst Polens z.B. die Figur von Wernyhora)

18.20 – Konzert – Mitiszka Zenekar – Ungarn (Musik der ungarischen und rumänischen Karpaten)

19.30 – Konzert – orkiestra pod wezwaniem św. Mikołaja (das St. Nikolaus-Orchester) – Polen (Musik der polnischen, ukrainischen und slowakischen Karpaten.

Während der Konzerte gemeinsames Picknick mit den Gästen und Stadtbewohnern, (Gerichte vom Grill oder Menü, Bier, Getränke gratis für die Gäste).

Beim Festival Stände mit Handwerk und regionalen Gerichten.

Sonntag, den 7. Juli 2019

9:30 Uhr – Festgottesdienst in der Pfarrkirche „Fara“, größte Kirche in Sanok im Stadtzentrum.

12 Uhr – Feierlicher Festakt anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums zwischen Sanok und Reinheim im Kulturhaus Sanok

  • Reden der Bürgermeister von Sanok und Reinheim sowie Vertreter der Partnerstädte, Übergabe der Souvenirs und Auszeichnungen
  • Verleihung der Preise der Stadt Sanok
  • Auftritt des Volkstanzensembles „Sanok”. Vorführung der Folklore aus verschiedenen Regionen Polens.

15 Uhr Mittagessen

– Am Nachmittag Teilnahme am Festival „Karpaten – Berge der Kultur”:

16.00 – Konzert – Osławianie , Polen, Mokre bei Sanok (Tanz und Musik der Goralen von Sanok – Lemken und Bojken.

17.10 – Konzert – Kapelle „Karpatia” – Ukraine Musik aus dem Land der Bojken – Bieszczady auf der ukrainischen Seite.

18.20 – Auftritt – Zespół Trombiciarzy i Drumlarzy – Ukraine (Tänze aus dem Land der Bojken – Bieszczady auf der ukrainischen Seite.

19.30 – Konzert –  Pásztor Hóra – Ungarn (Musik der östlichen und südlichen Karpaten)

Während der Konzerte gemeinsames Picknick mit den Gästen und Stadtbewohnern, Gerichte vom Grill, Bier, Getränke gratis für die Gäste, ähnlich wie am Samstag

Beim Festival Stände mit Handwerk und regionalen Gerichten.

An beiden Tagen (Samstag und Sonntag) besteht die Möglichkeit, alternativ im Schloss von Sanok zwei Museen zu besichtigen:

  • Das Ikonen-Museum (das größte in Polen) und
  • Das Historische Museum, vor allem mit der größten Sammlung des in Sanok geborenen Künstlers Zdzislaw Beksinski ,(1929-2005) mit Fotographien, Zeichnungen, Computergrafiken, Malereien und Skulpturen.

Außerdem kann der Schwimmbadkomplex oder die Innenstadt besucht werden.

Montag, den 8. Juli 2019

09 Uhr – Frühstück im Hotel und Verabschiedung der Gäste auf dem Marktplatz von Sanok.
Abfahrt mit dem Reisebus Richtung Breslau mit Unterwegshalten in

  • Wadowice (Geburtsort von Pabst Johannes Paul II) und
  • Annaberg (Oberschlesien), bekannter Wallfahrtsort mit Klosterkirche

Ankunft in Oppeln (Opole). Besichtigung. Abendessen und Übernachtung im Hotel Mercure.

Dienstag, den 09. Juli 2019

Nach dem Frühstück Weiterfahrt zum Schloss Moschen (30 km). Schloss aus dem 17. Jahrhundert im Barock-, Neogotik- und Neorenaissance-Stil. 365 Zimmer. Weiträumige Parkanlage

Weiterfahrt nach Breslau (Wroclaw), 120 km. Hauptstadt von Niederschlesien, zahlreiche historische Gebäude und Bürgerhäuser. Gebaut zwischen zahlreichen Kanälen liegt die Stadt auf zwölf Inseln, verbunden durch ca. 100 Brücken.

Mittwoch, den 10. Juli 2019

8:30 Uhr Abfahrt zum Flughafen Breslau, Rückflug nach Frankfurt

Standardbild
Helmut Biegi
Pressesprecher
Artikel: 11