Deutsch-Französischer Tag

Am Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags, dem 22. Januar 2022, wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Er soll auf die einzigartige Freundschaft zwischen unseren beiden Ländern aufmerksam machen und lädt Bürger*innen dazu ein, sie zu feiern – oder zu entdecken! Er ist ein ganz besonderes Datum in der Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen:

  • Am 22. Januar 1963 unterzeichnen Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Élysée-Vertrag – die Geburtsurkunde des Deutsch-Französischen Jugendwerks.
  • 40 Jahre später, 2003, rufen Gerhard Schröder und Jacques Chirac den ersten Deutsch-Französischen Tag ins Leben.
  • Am 22. Januar 2019 bekräftigen Angela Merkel und Emmanuel Macron mit dem Vertrag von Aachen die enge Zusammenarbeit beider Länder und beschließen u. a. die Gründung des Deutsch-Französischen Bürgerfonds.
  • Und jedes Jahr, jeden Tag schlagen Bürger*innen mit ihren Projekten und dauerhaftem Engagement Brücken über den Rhein.

Leider lässt Corona eine Feier bei uns erneut nicht zu, so dass es bei einem stillen Gedenken bleiben wird. Der Partnerschaftsverein Reinheim hofft jedoch, dass am Wochenende 5. – 8. Mai in diesem Jahr wenigstens die 40jährige Partnerschaft zwischen Cestas und Reinheim wie vorgesehen gefeiert werden kann. In Cestas würdigt das dortige Comité de Jumelage mit Ausstellungen über die vielen bisherigen Begegnungen zwischen Reinheim und Cestas diesen Tag. Sie können sich gerne auf der dortigen Homepage www.jumelagecestas.fr einen Überblick verschaffen.

Standardbild
Helmut Biegi

Pressesprecher

Artikel: 37